Representational State Transfer (REST) bezeichnet einen Softwarearchitekturstil für verteilte Hypermedia-Informationssysteme. Während die Architektur des World Wide Webs durch den URI Standard und das HTTP Protokoll beschrieben werden kann, diente der REST Architekturstil seit 1994 als Richtlinie für die Weiterentwicklung der bestehenden Standards.

Beiträge

Die REST-API des Webservice der Fahrerverwaltung

Spring mit RESTful Webservice (Tutortial)

Dieser Beitrag ist Teil einer (Tutorial-) Serie über die Einführung in das Spring Framework und beschreibt die Erstellung eines RESTful Webservices mit dem Spring Framework MVC.

Weiterlesen

Das Schaubild eines RESTful Webservices

Zustandslose Kommunikation

Dieser Beitrag ist Teil einer Serie über RESTful Webservices und beschreibt die zustandslose Kommunikation des Architekturstils REST.

Die Kommunikation mit einem RESTful Webservice erfolgt immer zustandslos, d. h. der Server verwaltet keinen Kontext über die Interaktion mit einem Aufrufer. Dadurch ergeben sich erhebliche Vorteile für die Skalierung und Ausfallsicherheit solcher Systeme, da diese Systeme auf mehrere Server verteilt werden können. Es können auch zusätzliche Dienste, wie HTTP-Proxies oder Browser-Cache, für die Steigerung der Performanz dazwischen geschaltet werden.

Weiterlesen

Das Schaubild eines RESTful Webservices
,

Beispiele von RESTful Webservice Schnittstellen

Dieser Beitrag ist Teil einer Serie über RESTful Webservices und stellt einige RESTful Webservice Schnittstellen am Beispiel einer Kundenverwaltung dar.

Die Schnittstellen eines RESTful Webservice müssen formal definiert werden. Dieses kann beispielsweise über eine WSDL, ein XML Schema (XSD) oder eine beliebige Beschreibungssprache erfolgen.

Weiterlesen

Das Schaubild eines RESTful Webservices

Cookies

Dieser Beitrag ist Teil einer Serie über RESTful Webservices und beschreibt die Cookies.

Die Cookies sind in einer REST Architektur nur zulässig, wenn sie allgemeine Informationen, wie z. B. Tokens, Tickets oder Session-Ids, bei Aufrufe von Webservices transportieren.

Weiterlesen

Das Schaubild eines RESTful Webservices

Asynchrone Kommunikation

Dieser Beitrag ist Teil einer Serie über RESTful Webservices und beschreibt die Möglichkeit der asynchrone Kommunikation des HTTP-Protokolls.

Standardmäßig ist die Kommunikation mit dem HTTP Protokoll durch den Ablauf des Request/Response Zykluses synchronisiert. Allerdings kann durch den HTTP Statuscode HTTP/1.1 202 Accepted und der Rückgabe einer URI im HTTP Attribut Location für das Ergebnis eine asynchrone Kommunikation aufgebaut werden.

Weiterlesen

Das Schaubild eines RESTful Webservices

Distributed Caching (Validation/Expiry)

Dieser Beitrag ist Teil einer Serie über RESTful Webservices und beschreibt das Distributed Caching bei HTTP-Zugriffen.

Um die Effizienz von Anwendungen zu steigern, werden häufig Caches eingesetzt. Bei einer REST Architektur können die Ressourcen mit etablierten Verfahren des Anwendungsprotokolls HTTP gecacht werden.

Weiterlesen

Das Schaubild eines RESTful Webservices

Content Negotiation

Dieser Beitrag ist Teil einer Serie über RESTful Webservices und beschreibt die Content Negotiation bei HTTP Zugriffen.

Die Antwort auf eine REST Anfrage kann unterschiedliche Repräsentationen bzw. Content Formate liefern. Dazu wird das HTTP-Header-Feld Accept ausgewertet und aus dieser Wunschliste eine Repräsentation für die Antwort (HTTP-Header-Feld: Content-Type) ausgewählt. Diesen Vorgang wird Content Negotiation genannt. Hier entscheidet letztendlich der RESTful Webservice, welche Repräsentation er liefert.

Weiterlesen